BioZell-2000B
BioZell-2000B

Echter Mehltau an Beerenobst (Sphaerotheca pannosa)

Schadbild:

Triebspitzen, Blätter und Früchte von Stachelbeeren und Schwarzen Johannisbeeren sind mit mehligem, filzartigem Belag bedeckt und vertrocknen schließlich. Kranke Knospen sind schwach ausgebildet, die Schuppen gespreizt. Sträucher weisen viele Seitentriebe auf.

 

Hinweise:

Der Befall wird durch den Mehltau-Pilz hervorgerufen, der auf den Triebspitzen überwintern kann. Der Schaden ist bei feucht-warmem Wetter besonders groß.

 

Gegenmaßnahmen:

Es sollten resistente oder widerstandsfähige Sorten gepflanzt werden. Die Krankheit kann durch regelmäßigen Rückschnitt und Auslichten der Sträucher eingedämmt oder z.T. beseitigt werden.

 

Einsatz von BioZell-2000B:

Bei Stachelbeere und Johannesbeere sollte beim Austrieb bereits vorbeugend die erste Spritzung erfolgen. Weitere Behandlungen sind in 7 bis 14 tägigen Abstand bis zur Fruchtreife erforderlich.

BioZell-2000B
Finkenweg 5
69151 Neckargemünd

 

Tel.: 06223 3885
Fax: 06223 72455

E-Mail schreiben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BioZell-2000B